Segelcamp 2012

Segelcamp 2012 YCW, YCDe, MYCÜ

Super, 26 gemeldete Teilnehmer, also wieder einmal volles Haus und viel Spaß angesagt. Das Wetter wollte laut Vorhersage nicht so richtig mitmachen, aber eine(n) Segler(in) stört das ja nicht – oder doch?

Am Freitag Abend nach der T-Shirt Ausgabe und einer großen Portion Spaghetti waren noch kennenlernen und Spiele angesagt. Gegen 23:30 UHR sind wir noch zum Hafen und haben uns zusammen das Feuerwerk in Überlingen angeschaut. Nachdem wir in diesem Jahr einen kleinen Generationenwechsel erlebten, da viele Ältere (über 14) nicht mehr dabei waren ging es dann auch nicht ganz so spät ins Bett oder Zelt.

Am Samstag hatten wir nach dem Frühstück entgegen der Wettervorhersage sowohl morgens, wie auch nach dem Mittagessen ein Zeitfenster von 2 - 3 Stunden um trocken ins und aus dem Wasser zu kommen. So war Segeln super möglich.

Die Optiburger haben wie immer ausgezeichnet geschmeckt und Lutz lief am Grill zur Höchstform auf. Am Abend war dann Grillen angesagt und der Platzregen konnte und nur ein müdes Lächeln abringen da wir ja im Zelt trocken und gemütlich saßen. Das Wetter war uns auch trotz gelegentlichen Schauern weiterhin wohl gesonnen, so konnten wir zusammen um 22:00 UHR mit den Schlauchern Richtung Unteruhldingen düsen und dort zusammen mit vielen anderen Booten das Feuerwerk anschauen. So nahe dabei ist das richtig klasse und die Unteruhldinger haben sich toll ins Zeug gelegt und aus allen Rohren geschossen.

Der Sonntag brachte uns nach dem Frühstück dann auch noch Sonnenschein, 1 – 1,5 Windstärken und damit Lust auf eine Abschlußregatta. Zufrieden und glücklich haben wir anschließend gegessen und nach der Siegerehrung beschlossen, dass es nächstes Jahr weitergeht.

Wie immer ein großes Dankeschön an alle Helfer aus unseren Clubs, die mit Spaß, Einsatz und Durchhaltevermögen das Camp ermöglichen. Dass wir im Clubhaus des YCDe nicht nur Essen sondern auch übernachten können ist eine prima Sache und macht für uns vieles leichter.

Also dann bis nächstes Jahr

Euer Jugendwart
Michael Messmer