YCW Aktuell

Wallhausen zwischen Winterschlaf und Frühlingserwachen

Ende März sind die Stege noch nahezu verwaist, einige Lokalitäten geschlossen und die Marienschlucht gesperrt - doch es tut sich etwas.

Wie auf dem Foto zu sehen, hat sich neben zwei Überwinterern am Steg 2 das Boot der Fischereiüberwachung hinzugesellt. Doch schon bald wird es dort anders aussehen, denn Anfang Mai beginnt ja wieder die offizielle Segelsaison und die Liegeplätze werden wieder regulär belegt werden.

Auch unser Hafenmeister, Ralf Kaufmann, ist aus dem Winterschlaf erwacht und natürlich in neuer Frische wieder anwesend.
Der Zugangscode zum Steg 3 wurde angepasst. Im Mitgliederbereich ist dieser hinterlegt.

Wie schon erwähnt, finden im Landhotel Bodensee derzeit umfangreiche Umbauarbeiten für ein neues Restaurant statt. Noch ist es eine Baustelle. Ab April aber wird der Hotelbetrieb wiedereröffnet. Das Restaurant soll später folgen.  

Dann wäre noch von einer architektonischen Ehrung in Wallhausen zu berichten. Wie im letzten Mitteilungsblatt Dettingen-Wallhausen zu lesen war, wurde der Neubau des Strandbaderestaurants - auch besser bekannt als Ufer 39 - prämiert. Unter 92 bei der Architektenkammer des Landes Baden-Württemberg eingereichten Arbeiten wurde dies und 22 weitere Gebäude als besonders herausragend ausgezeichnet.  

Zum derzeitigen Stand der Dinge, die Marienschlucht betreffend, war am 20. März in den Stuttgarter Nachrichten zu lesen: Die wieder Begehbarmachung des Uferweges würde alles in allem Kosten von etwa 6 Millionen Euro verursachen. Würde sich das Land daran mit 60% beteiligen, könnten den Rest die umliegenden Anrainer tragen. Unter günstigen Bedingungen wäre damit eine Neueröffnung des Wegs 2024 möglich. Eine Entscheidung, ob dies so kommen wird, soll noch bis zum Sommer fallen.

hafa