YCW Aktuell

Konstanz beschließt Mietpreiserhöhung für den Hafen Wallhausen

Und gleichzeitig wurde die Frage diskutiert: Wie lange dürfen Verbrennungsmotoren in Booten noch CO2 ausstoßen?

Im SÜDKURIER vom 5. November 2020 war zu lesen, der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Konstanz hat eine Mietpreiserhöhung für Wasserliegeplätze im Sportboothafen Wallhausen-Dettingen von bisher 21,90 € auf zukünftig 25 € pro Quadratmeter beschlossen (gültig ab 2021 oder 2022).

Wesentlich brisanter aber war die anschließende Diskussion, wie lange Verbrennungsmotoren auf Booten noch CO2 ausstoßen dürfen? Dies würde natürlich auch Segelboote mit Benzin- und Dieselmotoren betreffen.

Oberbürgermeister Uli Burchardt wies dabei auf das daraus resultierende Problem für die Berufsschifffahrt hin. Dies zu lösen würde viel Arbeit erfordern. Ebenso wäre klar: Konstanz könne hier nur über die Gemarkungsgrenzen hinweg handeln.

Die Stadträtin der Freien Grünen Liste, Dorothee Jacobs-Krahnen, möchte in spätestens 10 Jahren ein Verbot von Verbrennungsmotoren.

So extrem sahen es nicht alle Räte. Jürgen Faden von den Freien Wählern, auch Vorsitzender des Deutsch- Schweizerischen Motorbootclubs, sprach lediglich von umweltfreundlichen Antrieben.

Jan Welsch von der SPD vertrat die Auffassung, die Stadtwerke Konstanz hätten mit ihrer Schifffahrt eine Vorbildfunktion, an der sich die privaten Schiffer orientieren könnten.  

Das nun wäre tröstlich, denn bis die ersten elektrisch betriebenen Fähren von Konstanz nach Meersburg fahren, wird noch viel Wasser den Rhein hinabfließen.

HaFa