YCW Aktuell

Absegeln 2017

mit Abschlussregatta und Einholen Clubflagge

Absegeln nach Sipplingen
Am Samstag, den 23.09. segelte eine Flotte von 13 Schiffen bei bestem Wetter Richtung Sipplingen. Die frühen Segler konnten noch einen tollen Segelwind erwischen, den Verfasser dieser Zeilen ereilte später eine Flaute. Auf den Stegen des Sipplinger Hafens gab es dann ein fröhliches Stelldichein auf den verschiedenen Booten, bis dann um 18 Uhr für das Abendessen zum Aufbruch geblasen wurde.
Im Restaurant Seehaus erwarteten uns bereits die mit dem Auto angereisten Clubmitglieder, und der Abend konnte starten. In lockerer Atmosphäre gab es ein leckeres Abendessen und muntere Gespräche, bis das Seehaus Feierabend machte.
Auf dem einen oder anderen Schiff feierte man noch bei erstaunlich milden Temperaturen weiter bis weit nach Mitternacht, bevor die Segler ermattet in die Kojen schlüpften, um Kraft für die geplante Abschlussregatta am nächsten Tag zu tanken.
WW

Abschlussregatta
Bei leichtem Nebel und Null Beaufort versammelte man sich sodann- noch etwas verschlafen zur Steuermannsbesprechung. Immerhin waren 14 Boote nach Sipplingen gesegelt, das versprach ein gutes Starterfeld. Schließlich konnten 12 Boote zu Teams ausgelost werden, aber: Wer mit wem im Team ist, das bleibt bis zur Auswertung geheim. Danach hieß es: Schiff richten, auslaufen und zur Startlinie Richtung Sperrgebiet Sipplingen fahren. Nach überschaubarer Wartezeit kam dann auch ein schöner Wind und es konnte gestartet werden. Spannend war die Frage der Taktik: Überlinger Seite, Seemitte oder Waldseite bis zum Schluss. Etwas Verwirrung gab es noch mit der ungewöhnlichen Lage der Boje, aber dennoch war es eine Regatta, die Spaß gemacht hat.
Glückliche Gewinner in der Teamwertung und somit der Weltkugeln waren die Boote Grob und Krauss.
Das schnellste Schiff nach berechneter Zeit ist das Boot Wagner und wird den Glaspokal überreicht bekommen.
WW

Einholen der Clubflagge
Nachdem alle Schiffe im Hafen eingetroffen waren, die kleine blauweiße Boje wieder eingeholt und alle einvernehmlich vor dem Zelt versammelt waren, um gespannt die Ergebnisse der Teamwertung zu vernehmen, konnte die Regattaleiterin Gaby an den 1. Vorsitzenden übergeben.
Dieser ließ nochmal, sichtlich beeindruckt, die Regatta Revue passieren.
Allen hatte es sichtlich viel Spaß und Freude bereitet auf diese Art zu regattieren. Ein Grund, wieder an die Belebung der Feierabendregatta zu denken.
Das offizielle Ende der schönen Segelsaison 2017 wurde dann durch das Einholen des Clubstanders besiegelt.  Die kleine Linda hat diese Aufgabe schon zum zweiten Mal wunderbar erledigt.
Für einen kleinen Umtrunk hatte der Festwart Getränke bereitgestellt und so klang der schöne Tag mit vielen Gesprächen und in Feierlaune aus.
JG